Mentorin für junge Auszubildende: Verstehen und verständigen

Foto Marita Wallis
Bild: FCZB e.V. 2016

Marita Wallis ist stellvertretende Serviceleiterin im Leonardo Hotel Berlin und seit 2013 ehrenamtliche Mentorin im FCZB-Projekt "Berufsziel Hotellerie - Mentoring für Auszubildende".

Die 56-Jährige ist vom Fach. Sie hat Restaurant- und Hotelfachfrau gelernt und arbeitet seit vielen Jahren in der Branche. Deswegen weiß sie, wie wichtig es ist, unterstützt zu werden. "Es gefällt mir, jungen Menschen in der Ausbildung in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung beratend zur Seite zu stehen. Ich verfüge ja über langjährige Erfahrung, die ich sehr gerne an Auszubildende weitergeben möchte."

Dazu gehöre auch, die Auszubildenden zu unterstützen und zu motivieren, "besonders wenn es mal nicht so gut läuft. Für mich ist es auch sehr wichtig, das Selbstbewusstsein zu stärken."

Doch manchmal stehen auch Mentorinnen und Mentoren vor Herausforderungen und brauchen Rat. Deswegen treffen sie sich einmal im Monat zur gegenseitigen Unterstützung. "Jeder macht ja unterschiedliche Erfahrungen und kann sie dann weitergeben. Selbstverständlich erhalten wir vom FCZB sehr viel Unterstützung, z. B. wenn wir Informationen von Ämtern benötigen."

Die FCZB-Projektleiterin Fatoş Topaç habe sie 2013 bei einem Treffen im Leonardo-Hotel angesprochen, ob sie nicht Lust habe, sich ehrenamtlich für junge Menschen in der Ausbildung zu engagieren. Gefragt, getan. Marita Wallis absolvierte die Qualifizierung für angehende Mentorinnen und Mentoren. Seitdem ist sie als Mentorin aktiv.

Rieke Häfner-Wernet
Programmkoordination und Beratung
Tel.: 030 / 69 00 85-45

zgs consult GmbH
Tel.: 030 / 69 00 85-14
Fax: 030 / 69 00 85-15
Nahverkehr
Bus
M41